Christsein Verstehen - Christsein verstehen

verstehen
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Christsein
Direkt zum Seiteninhalt

Theologischer Adventskalender Sonntag, 28. Nov. '21 - 1. Advent

Christsein verstehen

RAINER MARIA RILKE

Argwohn Josephs

Und der Engel sprach und gab sich Müh
an dem Mann, der seine Fäuste ballte:
Aber siehst du nicht an jeder Falte,
dass sie kühl ist wie die Gottesfrüh.

Doch der andre sah ihn finster an,
murmelnd nur: Was hat sie so verwandelt?
Doch da schrie der Engel: Zimmermann,
merkst du's noch nicht, dass der Herrgott handelt?

Weil du Bretter machst, in deinem Stolze,
willst du wirklich den zur Rede stelln,
der bescheiden aus dem gleichen Holze
Blätter treiben macht und Knospen schwelln?

Er begriff. Und wie er jetzt die Blicke,
recht erschrocken, zu dem Engel hob,
war der fort. Da schob er seine dicke
Mütze langsam ab. Dann sang er lob.


Joseph sieht die Verwandlung, die sich an Maria vollzieht. Er sieht aber nicht den, der sie verwandelt.

Blind für Gott laufen wir manches Mal durchs Leben, sehen nur die „harten Fakten", die mühsam gezimmerten Bretter und Balken, sehen das Ärgerliche, Ungewohnte, Unverstandene – nicht aber den, der in alldem Gutes, Wunderbares, Heiliges wirkt.

Auch im Schweren wirkt Gott. Auch das Ärgerliche und Unverstandene muss ihm dienen. Wenn wir das glauben, können wir lobsingen – jeden Tag, wenigstens ganz leise.


Quelle: Wunderbare Weihnachtszeit. Ein Hausbuch. Herausgegeben von Adolf Haslinger. Residenz Verlag, Salzburg / Wien 1991. S. 14. Orthographisch angepasst an die Neue Deutsche Rechtschreibung.






2 Kommentare
2021-11-28 10:16:16
Guten Morgen, Klaus,

ich freue mich über Deinen ersten Adventsbeitrag in diesem Jahr mit Rilkes Gedicht aus seinem Zyklus "Marien-Leben", den er auf Schloss Duino in der Nähe von Triest schrieb. Von dort aus führt ein romantischer "Rilke-Weg" am Rande der Steilküste zur Stadt, den ich vor ein paar Jahren bei schönstem Wetter entlang ging.

Ich wünsche Dir eine gesegnete Adventszeit und grüße Dich.
Hans-Jürgen
2021-11-28 12:01:02
Hallo Hans-Jürgen,

vielen Dank für deine Rückmeldung. Was du schreibst, wusste ich nicht. Schön, dass du den Rilke-Zyklus dann sozusagen hautnah erleben konntest.

Auch dir eine gesegnete Adventszeit und viele Grüße
Klaus
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Christsein
verstehen
Zurück zum Seiteninhalt