Die Website hilft, Christsein zu verstehen. - Christsein verstehen

verstehen
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Christsein
Christsein
verstehen
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Christsein
verstehen
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Christsein
verstehen
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Direkt zum Seiteninhalt
Wenn du dich fragst, wie du die Bibel und den Gott, von dem sie spricht, besser verstehen kannst, dann bist du hier richtig.
Ich möchte dich an meinen Einsichten teilhaben lassen und dir helfen, das, was Christsein ausmacht, besser zu verstehen.
Dem dient auch die Online-Meetings für alle Interessierten. Das nächste Meeting ist geplant für

Montag, den 24. August,
von 19.30 Uhr bis ca. 21.00 Uhr.

Die Meetings bieten die Möglichkeit eines Gesprächs über Themen und Artikel dieser Website. Auch Kritiker, Skeptiker und Atheisten sind willkommen. Es gibt keine Denkverbote. Die Teilnahme erfordert keine theologischen oder technischen Vorkenntnisse. Du musst dich nirgends anmelden und auch nichts installieren. Grundlage ist das Videokonferenzprogramm Jitsi Meet.

Wenn du teilnehmen möchtest, melde dich bitte über das Kontaktformular an. Darüber kannst du auch weitere Informationen von mir bekommen. Eine Anmeldung ist notwendig, weil du von mir einen Link zugesendet bekommst, der dir den Zugang zum Online-Meeting ermöglicht.


Dem besseren Verstehen des Christseins dient auch mein Buch
Versöhnte Welt
Wie wir Jesu Tod "für uns"
verstehen können

das seit März im Buchhandel erhältlich ist.

Darin erkläre ich, was Jesu Tod am Kreuz eigentlich mit der Versöhnung der Welt, mit der Vergebung der Sünden zu tun hat.

Weitere Informationen und Leseproben findest du hier.

Es gibt sechs Rubriken von Blogartikeln:
  • Theologie zum Weiterdenken: Artikel, die dir Theologie verständlich darstellen und dich zum Weiterdenken anregen.
  • Theologie kurz gefasst: Beiträge, die relativ kurz einen theologischen Gedanken anreißen.
  • Theologie provokant: pointiert, vielleicht anstößig, aber gerade so anregend und im besten Sinn herausfordernd.
  • Theologie meditativ: kurze meditative und vielleicht poetische Texte über Gott und die Welt.
  • Theologie mit Humor: Artikel, die Theologie mit Humor verbinden und dich schmunzeln lassen.
  • Theologie aktuell: Beiträge, die in besonderer Weise einen Bezug zum Tagesgeschehen haben.


Das Foto zeigt eine Frau, die nachdenklich, aber auch erschrocken und ängstlich nach unten schaut - als sitze sie vor ihrem Computer und lese dort etwas. Die linke Hand hält sie vor ihren Mund. Die Frau hat schwarzes kurzes Haar und trägt einen schwarzen Pulli. Auch ihre Fingernägel sind schwarz angemalt. Das Foto hat als ganzes einen Blaustich. Alles ist also in Schwarz-blau gehalten.
T h e o l o g i e   a k t u e l l
Verschwörungstheorien, Angst und Macht
Klaus Straßburg | 09.07.2020

Warum glauben Menschen an Verschwörungs-theorien? Warum streben sie nach Macht? Hilft der christliche Glaube gegen Machtstreben?

Es gehört zum Wesen unseres Menschseins, dass wir Macht über unser Leben haben wollen. Wir wollen selbstbestimmt und eigenverantwortlich leben. Und das ist gut so. Schon in der Genesis (1. Buch Mose) räumt Gott dem Menschen ...

Hiervon gibt es keinen Podcast.
Das Foto zeigt ein Schaufenster bei Nacht, in dem in der oberen Hälfte mehrere hell erleuchtete Personen wie in einem Film zu sehen sind. Vor dem Schaufenster rechts bewegt sich eine dunkle verschwommene Person nach links hin.
T h e o l o g i e   m e d i t a t i v
... denn sie wollen nicht wissen, was sie wissen
Klaus Straßburg | 06.07.2020

Eine wichtige ethische Frage.


Wollen wir wissen
was wir wissen:
dass es ...
Hiervon gibt es keinen Podcast.
Das Foto zeigt vor schwarzem Hintergrund zwei Hände. Eine davon bewegt sich von links oben aus dem Dunkel heraus nach unten auf die zweite Hand zu. Die zweite Hand kommt von rechts unten ins Bild und öffnet sich nach oben hin. Sie wird von oben beleuchtet, so dass die Innenfläche der Hand hell ist. Die von oben kommende Hand wird die untere Hand im nächsten Augenblick ergreifen.
T h e o l o g i e   k u r z   g e f a s s t
Eine Kausalität höherer Art
Klaus Straßburg | 05/07/2020

Wie hat Helmut Gollwitzer Gottes Geleit in russischer Kriegsgefangenschaft erlebt? Was meint er mit einer "Kausalität höherer Art"?

Das Evangelium (wörtlich Die frohe Botschaft) ist keine abstrakte Theorie, die sich jemand am Schreibtisch ausgedacht hat. Es beruht vielmehr darauf, dass Menschen etwas erlebt, gefühlt und bezeugt haben, was sie froh und dankbar machte. Es ist eine aus tiefem Erleben ...
Hier kannst du den Podcast hören (kürzer als der Artikel):
Das Bild zeigt das von unten fotografierte Gesicht einer alten, teilweise mit Moos bewachsenen Statue. Im Hintergrund sind die blaue Farbe und die weißen Wolken des Himmels zu sehen. Der abgebildete Mensch schaut zum Himmel und hält sich die linke Hand vor die Augen, um nicht geblendet zu werden.
T h e o l o g i e   m e d i t a t i v
Alles gut
Klaus Straßburg | 02/07/2020

Eine Frage nach unserem Glücklich-sein.




Wären wir wirklich glücklich
auf Erden,
wenn ...
Hiervon gibt es keinen Podcast.
Das Foto zeigt eine aufgeschlagene Bibel. In der Mitte der Bibel steht aufrecht eine kleine geflochtene Dornenkrone. Diese wird von der Seite her angeleuchtet, so dass der Schatten der Dornenkrone durch die nach beiden Seiten geöffnete Bibel ein Herz ergibt.
T h e o l o g i e   z u m   W e i t e r d e n k e n
5 Tipps zum rechten Verstehen der Bibel
Klaus Straßburg | 26/06/2020

Wie können wir die Bibel verstehen? Wie ist sie entstanden? Was ist ihre Absicht und was nicht? Wie gehen wir mit schwierigen Texten um?

Die Bibel ist für mich das wichtigste Buch überhaupt. Ich habe mir angewöhnt, sie genau zu lesen, sozusagen Wort für Wort zu buchstabieren. So erschließen sich mir immer neue Wahrheiten über Gott, die Menschen und die Welt. Man kommt mit der Bibel ...
Hier kannst du den Podcast hören (nicht wortgleich mit dem Artikel):
Das Schwarzweiß-Foto zeigt auf der linken Seite die im Gegenlicht komplett verschwommene Silhuette einer Frau . In der Mitte ist der hellste Punkt des Bildes, und dort sieht man auch die linke Hand dieser Frau, nicht ganz klar, aber auch nicht so verschwommen wie der Körper. Die Hand streckt sich dem Betrachter entgegen.
T h e o l o g i e   a k t u e l l
Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins
Klaus Straßburg | 24/06/2020

Sehnen wir uns im allzu leichten Leben nach Abenteuern? Kann diese Sehnsucht ein Grund für Gewaltexzesse sein? Wo begegnen uns gewaltfreie Abenteuer?

Verstörende Bilder vom Gewaltausbruch in Stuttgart am letzten Wochenende. Suche nach den Gründen. Wie konnte das passieren? Die Polizei hatte einen 17jährigen auf Drogen kontrolliert. Die an einem See Feiernden solidarisierten sich ...
Von diesem Artikel gibt es keinen Podcast. Lies den Artikel hier.
Das Bild zeigt den kleinen Ausschnitt eines Regenbogens. Seine Farben fließen ineinander. Im Hintergrund verschwimmen verschiedene Violett- bis Brauntöne, von denen sich die hellen Töne des Regenbogens abheben.
T h e o l o g i e   k u r z   g e f a s s t
Mit dem Anfang anfangen
Klaus Straßburg | 16/06/2020

Womit fängt der Glaube an? Wie werde ich im Glauben frei? Was führt den Glauben nicht weiter?

Womit soll man anfangen, wenn man vom christlichen Glauben redet? Die Frage ist nicht so unwichtig, wie es vielleicht scheinen mag. Es ist sogar eine entscheidende Frage. Denn der Anfang bestimmt die ganze Sache. Vor einigen Tagen las ich in einem theologischen Buch eine einzige Seite über ...
Hier kannst du den Podcast hören (nicht wortgleich mit dem Artikel):
Das Foto zeigt ein Auge in Großaufnahme. In dem Auge spiegelt sich ein schreiender Junge.
T h e o l o g i e   a k t u e l l
Der Missbrauch des Schweigens
Klaus Straßburg | 10.06.2020

Warum sind uns Kindesmissbrauch und Kindesmisshandlung so wenig präsent? Was kann jede/r Einzelne, was können die Kirchen tun? Was ist der Missbrauch des Namens Gottes durch Schweigen?

Gestern gab es ein aufrüttelndes Gespräch bei Markus Lanz im ZDF. Sebastian Fiedler, der Bundesvorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter, sprach über sexuellen Kindesmissbrauch und über ...
Von diesem Artikel gibt es keinen Podcast. Lies den Artikel hier.
Für Christinnen und Christen gibt es unendlich viele Fragen. Ich habe nicht aufgehört, immer neu zu fragen und nach Antworten zu suchen.

Dabei habe ich gelernt, die Fragen Anderer, auch nicht glaubender und zweifelnder Menschen, ernst zu nehmen.

Wir kommen am besten weiter, wenn wir uns unsere Fragen, Antworten und neuen Fragen mitteilen und voneinander lernen.

Eine hervorragende Möglichkeit dazu sind meine Blogartikel. Wenn du sie kommentierst, können wir in einen Dialog eintreten. Mehr über meinen Blog erfährst du hier.

Mein Name ist Klaus Straßburg. Wenn du mehr über mich wissen willst, klicke hier.

Wenn du über neue Blogartikel, Inhalte, Aktionen und Veröffentlichungen informiert werden willst, melde dich hier für meinen Newsletter an.
Als Dankeschön sende ich dir nach deiner Anmeldung das Kapitel
Jesu Tod als Eröffnung erneuerter Gemeinschaft mit Gott
aus meinem Buch Versöhnte Welt als PDF-Datei. In diesem Kapitel
geht es um die Bedeutung der Abendmahls- bzw. Eucharistiefeier.
Melde dich hier an:



Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Christsein
verstehen
Christsein
verstehen
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Christsein
verstehen
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Christsein
verstehen
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Zurück zum Seiteninhalt