Wie ist Gott allmächtig?

verstehen

Theologische Einsichten für ein gutes Leben

Christsein

Christsein
verstehen
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Direkt zum Seiteninhalt

Wie ist Gott allmächtig?

Christsein verstehen
Veröffentlicht von Klaus Straßburg in Theologie to go · Dienstag 30 Nov 2021
Tags: MachtWeltregimentGottesherrschaftLeiden_Gottes

Wie ist Gott allmächtig?
Klaus Straßburg | 30/11/2021

Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen.

Wenn ich diese Worte des Glaubensbekenntnisses spreche, denke ich beim Ausdruck „Allmächtiger" nicht an einen Gott, der überall in der Welt alles bewirkt, der über alle menschlichen Taten und Gedanken Macht ausübt, der nichts anderes neben sich gelten lässt und alle anderen Mächte unterdrückt, der die einzige Kraft im gesamten Universum ist und der unberührt von allem Weltlichen seinen Willen durchsetzt.

Ich denke stattdessen an einen Gott, der die Macht hat, uns so sehr zu lieben, dass er von allem, was in der Welt geschieht, angerührt und bewegt wird, der in seiner Liebe mit uns und allen Geschöpfen leidet unter dem, was in der Welt geschieht, der die Schlechtigkeit unseres Wollens und Tuns erträgt bis dahin, dass er sich selbst töten lässt, und uns trotz allem vergibt und das Leben erhält, der still und leise viel Böses verhindert, ohne dass wir es merken, der das verbleibende Böse letztlich zum Guten wendet, der die Welt seinem guten Ziel entgegenführt und der am Ende, ganz am Ende und in aller Ewigkeit, in allem alles sein wird (1Kor 15,28). Dann wird alles, was ist, frei und voller Freude mit ihm und seinem Willen eins sein.

So glaube ich an Gott, den Vater, den Allmächtigen.


* * * * *



4
Rezensionen
Mittwoch 01 Dez 2021
Die Allmacht Gottes verstehe ich so, dass Gott mächtig ist in allem, was ist.

Ungefähr so habe ich es mal bei Peter Knauer gelesen, und damit kann ich etwas anfangen.
Mittwoch 01 Dez 2021
Danke für dein Votum. Ich könnte das so verstehen, dass Gott in allem, was ist, auch im Schlechten, letztlich Gutes bewirkt (vgl. Röm 8,28), wenn auch für uns oft nicht spürbar.
Freitag 03 Dez 2021
Vielleicht passt ja auch dieser Gedanke:

Alles wird Gut und wenn es nicht Gut ist, dann war es definitiv noch nicht alles, da ja bekanntlich nur einer Gut ist und er macht alles möglich.
Freitag 03 Dez 2021
Danke, so ist es. "Alles" erleben wir erst ganz am Ende.
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Christsein
verstehen
Christsein
verstehen
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Zurück zum Seiteninhalt