Wer ist schwach und wer ist stark?

verstehen

Theologische Einsichten für ein gutes Leben

Christsein

Christsein
verstehen
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Direkt zum Seiteninhalt

Wer ist schwach und wer ist stark?

Christsein verstehen
Veröffentlicht von Klaus Straßburg in Meditationen · Samstag 26 Mär 2022
Tags: KriegGewaltFriedeNächstenliebeBarmherzigkeit

Wer ist schwach und wer ist stark?
Klaus Straßburg | 26/03/2022

Schwäche: sich durchsetzen wollen.
Stärke: eigene Interessen zurückstellen können.

Schwäche: gegen den anderen vorgehen.
Stärke: kompromissbereit sein.

Schwäche: durch Argumente den anderen beherrschen.
Stärke: die Argumente des anderen bedenken.

Schwäche: eine aggressive Rhetorik pflegen.
Stärke: sprachlich abrüsten.

Schwäche: Härte zeigen.
Stärke: beharrlich sein.

Schwäche: Gefühle verletzen.
Stärke: auch unverständliche Gefühle ernst nehmen.

Schwäche: drohen.
Stärke: bitten.

Schwäche: Truppen mobilisieren.
Stärke: besonnen die Deeskalation suchen.

Schwäche: Gewalt ausüben.
Stärke: eigenes Leid in Kauf nehmen.

Schwäche: auf Gewalt mit Gewalt reagieren.
Stärke: Gewalt durch Entgegenkommen verringern.

Schwäche: die Schuld allein dem anderen geben.
Stärke: den Balken im eigenen Auge sehen.

Schwäche: sich selbst für besser halten als den anderen.
Stärke: die guten Potentiale im anderen entdecken.

Schwäche: den anderen für unnachgiebig halten.
Stärke: für den anderen beten.

Schwäche: den Bösen verteufeln.
Stärke: den Bösen als von Gott geliebten Menschen betrachten.

Schwäche: Krieg führen.
Stärke: jeden Krieg als Schuld verstehen.

Schwäche: sich für stark genug halten, Gutes zu tun.
Stärke: sich für so schwach halten, dass nur Gott Gutes in einem hervorrufen kann.


* * * * *




0
Rezensionen
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Christsein
verstehen
Christsein
verstehen
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Zurück zum Seiteninhalt