Christlich-theologischer Blog - Christsein verstehen

verstehen
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Christsein
Christsein
verstehen
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Christsein
verstehen
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Christsein
verstehen
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Direkt zum Seiteninhalt

Was wir sind

Christsein verstehen
Veröffentlicht von in Theologie to go · 8 September 2020
Tags: LebenssinnTodLeben

T h e o l o g i e   t o   g o
Was wir sind
Klaus Straßburg | 08/09/2020
 
Was ist der Mensch, dass du seiner gedenkst?
(Psalm 8,5a)
 
An diesen Psalmvers muss ich in letzter Zeit oft denken, wenn mir meine Vergänglichkeit und die Erfolglosigkeit meines Tuns bewusst wird.

Ich versuche mit dem, was ich tue, meinem Leben Sinn zu geben. Dazu setze ich mir Ziele, die ich für sinnvoll halte. Ich möchte etwas Wertvolles und Bleibendes schaffen.

Doch ich erlebe immer wieder: Meine gut gemeinten Ziele sind unerreichbar. Es läuft nicht so, wie ich es mir gedacht habe. Das, was ich erreichen will, ist meistens größer als das, was ich tatsächlich erreiche.

Ich merke: Ich kann den Sinn nicht machen. Hinter jedem Sinn, den ich meinem Leben zu geben versuche, steht ein großes Fragezeichen: Hat es wirklich Bedeutung, ist es wirklich wichtig, was ich tue?

Bei alledem läuft mir die Zeit weg. Mit jedem Tag meines Lebens nähere ich mich meinem Tod. Dann kann ich nichts mehr von dem verwirklichen, was mir so wichtig ist. Und nichts von mir wird bleiben.

Wir verdrängen gern, dass nichts von uns bleiben wird. Aber es ist eine Tatsache. Denn auch von denjenigen, die unsere Erinnerung bewahren werden, wird nichts bleiben.

Immer, wenn ich solche trüben Gedanken habe, hilft mir der Psalmvers „Was ist der Mensch, dass du seiner gedenkst?“
 
Alles von uns vergeht. Und doch ist einer, der uns nicht vergessen, sondern unser gedenken wird. Der Mensch, das Staubkorn im Weltall, ist wichtig, weil er IHM wichtig ist. Unser Leben hat Sinn, weil es für IHN Bedeutung hat – auch unser so sinnlos, erfolglos und verfehlt erscheinendes Leben.
 
Wenn ER unser Tun segnet, ist es wichtiges, sinnvolles, Segen bringendes Tun.
 
Wir haben die Chance zu bleiben, weil ER bei uns bleiben, mit uns zusammenbleiben will, auch nach unserem irdischen Leben.
 
Was sind wir, was ist der Mensch – dieses abhängige, verzweifelte, suchende, zerbrechliche Wesen?
 
Wir sind die Wesen, deren der Schöpfer gedenkt. Die Wesen, die dem Schöpfer wichtig sind und durch die er Gutes wirken will. Wir sind die Wesen, dessen Leben sinnvoll ist, wenn wir uns Sinn und Ziel von Gott schenken lassen.
 
Und wir sind die Wesen, denen schließlich bleibende Lebensfülle verheißen ist.

Herr, unser Herrscher, wie herrlich ist dein Name in aller Welt!
(Psalm 8,10)


* * * * *




Kein Kommentar
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Christsein
verstehen
Christsein
verstehen
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Christsein
verstehen
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Christsein
verstehen
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Zurück zum Seiteninhalt