Christsein Verstehen - Christsein verstehen

verstehen
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Christsein
Direkt zum Seiteninhalt

Tulpenblut

Christsein verstehen
Veröffentlicht von in Theologie meditativ · 3 Mai 2022
Tags: KriegTodEwigkeit

T h e o l o g i e   m e d i t a t i v
Tulpenblut
Klaus Straßburg | 03/05/2022

Auf einer Wiese fand ich vor einigen Tagen eine einsame Tulpe. Gerade aufgerichtet streckte sie ihr Haupt gen Himmel. Weit und breit war sie die einzige Blume ihrer Art. Niemand weiß, wie sie dorthin gekommen ist. In all ihrer einsamen Schönheit machte ich einige Fotos von ihr.



Nachdem ich heute einige Texte des genialen Bob Dylan gelesen hatte, kamen mir plötzlich folgende Zeilen in den Sinn:

tulpenblut
eine blüte dort, wo sonst nichts blüht
eine einzelne tulpe, die keiner versteht
sie spricht von sich selbst, ohne einen laut
und bleibt ein geheimnis, über das man staunt
sie steht einsam da, wie alles, was lebt
auch wenn es in einer großen menge schwebt
in ihrem kampf ist sie wehrlos allein
da erfasst sie der sturm, langsam knickt sie ein
und das blut tulpenrot ergießt sich übers haupt –
sie klagt nicht, sie stöhnt nicht, doch in ihr ist es laut
sind die tränen, ist der schrei, den niemand hat vernommen
nur der Eine, der vormals ihr leben hat begonnen
und sie fällt, wie so viele, die der feuersturm erlegt
und kein herz ist da, das ihr fallen bewegt
sie fällt als einsame, die niemand vermisst
in die hände des Einen, der sie nicht vergisst
der sie auferstehen lässt zu unbekannter pracht
es ist der, der besiegt hat des todes macht.





* * * * *





Kein Kommentar

Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Christsein
verstehen
Zurück zum Seiteninhalt