Christsein Verstehen - Christsein verstehen

verstehen
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Christsein
Direkt zum Seiteninhalt

Kälte und Wärme

Christsein verstehen
Veröffentlicht von in Theologie meditativ · 6 Mai 2021
Tags: WissenschaftSehnsuchtLiebeGnadeWeisheit

T h e o l o g i e   m e d i t a t i v
Kälte und Wärme
Klaus Straßburg | 06/05/2021

Es ist kalt
wo gemessen gezählt gewogen
Fakten errechnet Erkenntnis erhoben
in Millisekunden Daten geballt
überprüft korrigiert
als richtig erwiesen publiziert
in Zahlenreihen und Kurven lang
die Welt exakt erkannt
wo alles als Gegenstand entgegen stand
bin ich allein
muss Kälte sein
kein Herz kein Wir
und ich frier

und such nach Dir
nach Nähe, nach Halt
nach der einen guten Macht
die alles zum Einssein gebracht
wo die Seele sich vereint
mit dem Schönen, das erscheint
wo Wunder werden und Weisheit wächst
wo die Welt erschaffen, bewahrt, gehalten
durch des Schöpfers gnädiges, treues Walten
unsichtbar, dennoch gewiss
weil endlose Liebe ist
Fakt aller Fakten
jenseits des Exakten
wo das, was in Liebe erkannt
die Kälte verbannt
da bin ich von Wärme, von dem Einen erfüllt
da ist die Sehnsucht auf immer
gestillt


* * * * *





4 Kommentare
Jochen
2021-05-06 15:25:48
Weshalb ich für Schulnoten bin

Der Bub hatte die Plastiktüte dabei
für die erste Belobigung
am letzten Schultag bei der Zeugnisausgabe
er wusste es, hatte nachgerechnet.
Doch bei der Zeugniskonferenz
hatten sie seinen Namen in der Liste gelesen
und gar nicht erst gerechnet: der doch nicht.
2021-05-07 09:56:48
Nichts gegen Naturwissenschaften und Rechnen! Das alles hat an seinem Ort sein gutes Recht. Es darf aber nicht verabsolutiert und gegen den Glauben ausgespielt werden, wie es leider oft geschieht. Liebe rechnet eben nicht.
Jochen
2021-05-08 20:34:31
Hallo Klaus,
ich halte den Szientismus (Kälte im ersten Teil Deines Gedichts) auch für eine große Gefahr unserer Zeit, und finde dass die Kirche und auch die Philosophie viel zu wenig Widerstand dagegen leistet. Die Naturwissenschaft ist erfolgreich darin, den Weg der "Analyse" zu gehen, orientiert sich an den Elementarprozessen. Wo das radikal ohne jede Rückstellkraft geschieht, verliert der Mensch aus Fleisch und Blut das Bewußtsein dafür, dass er von Gott her, von oben her gedacht ist, und nicht von unten her, vom Atom.
Ob Liebe nicht rechnet? Ich bin zu leidenschaftlich mathematisch orientierter Naturwissenschaftler, dass ich dem zustimmen könnte. Die Zahlen sind m. E. eine der größten Entdeckungen der Menschheit, die half Familien zu ernähren (vom Zählen der Mammuts bis hin zur Bestimmung von Zeiten der Aussaat). Man darf nur nicht den Fehler machen und mehr in ihnen sehen als sie sind. Und haben denn die blutflüssige Frau (Mt. 9,18-26) oder die Ausländerin (Mt. 21-28) nicht so eine Art "Kalkül des Glaubens" vorgetragen, das Jesus ziemlich beeindruckt hat?
2021-05-08 21:26:47
Hallo Jochen,

ich stimme dir voll zu, dass man aus Zahlen nicht mehr machen darf als sie sind. Sie haben an ihrem Ort und in ihren Grenzen ihr gutes Recht. Und natürlich kann Liebe auch mal rechnen. Ich meinte das Aufrechnen von Leistungen oder guten Taten gegen schlechte, das mit der Liebe nicht gut zusammenpasst. Aber die Mathematik kann sozusagen eine Hilfswissenschaft sein, um Liebesprojekte umzusetzen, und ist dafür manchmal sicher unentbehrlich.
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Christsein
verstehen
Zurück zum Seiteninhalt