Christsein Verstehen - Christsein verstehen

verstehen
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Christsein
Direkt zum Seiteninhalt

Hoffnung in Zeiten des Krieges |46

Christsein verstehen
Veröffentlicht von in Hoffnung in Zeiten des Krieges · 10 Juli 2022

Ich achte auf die Pläne, die ich für euch habe, spricht Gott, Pläne zum Frieden und nicht zum Unheil, um euch Zukunft und Hoffnung zu geben.

Jer 29,11


Das Wort ist den Angehörigen des Volkes Israel gesagt, die unter der Fremdherrschaft der Großmacht Babylon leben mussten. Ihr Exil soll noch siebzig Jahre andauern. Erst dann will Gott die Fremdherrschaft beenden. Siebzig Jahre. Unheilvolle, schwere Jahre. Jahre ohne Recht und Selbstbestimmung.

Keiner weiß, warum es so lange dauern wird. Gott allein weiß es.

Aber alle können wissen, dass Gottes Plan nicht verloren geht. Das Ende des Unheils, der Friede wird kommen. Es gibt eine Zukunft für Israel.

Gott erhört Gebete. Oft handelt er anders, als wir es erbeten haben. Vielleicht endet das Unheil erst nach vielen Jahren. Aber kein Gebet eines glaubenden Menschen bleibt unerhört.

Darum gibt es Hoffnung. Hoffnung, die einen langen Atem braucht. Aber das Ende ist der Friede. Auch wenn wir schon nicht mehr an ihn glauben können, achtet Gott auf seine Pläne: Am Ende steht Friede und nicht Unheil.





Kein Kommentar
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Christsein
verstehen
Zurück zum Seiteninhalt