Christsein Verstehen - Christsein verstehen

verstehen
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Christsein
Direkt zum Seiteninhalt

Hoffnung in Zeiten des Krieges |33

Christsein verstehen
Veröffentlicht von in Hoffnung in Zeiten des Krieges · 2 Mai 2022
Osterhymne

Auferstanden aus Ruinen
und der Zukunft zugewandt:
Jesus Christus, uns zu dienen,
brüderlich mit Herz und Hand!

Mensch, erweckt zu neuem Leben,
Welt, befreit von Todeswehn,
danach lasst uns alle streben,
aufstehn, aufstehn, auferstehn!

Jörn Heller


Wer begegnet uns "brüderlich mit Herz und Hand", wie es die deutsche Hymne besingt? Der dienende Jesus Christus, der sich aus Ruinen erhebt. Sein Weg geht durch Leid und Tod hindurch in eine neue, menschenfreundliche Zukunft.

Das neue Leben entsteht nicht durch todbringende Waffen, sondern durch das Aufstehen gegen die Welt der Todeswehen. Es ist ein unvollkommen vorweggenommenes Auferstehen.

Not und Tod mögen noch so groß sein – sie können diejenigen nicht am Aufstehen und Auferstehen hindern, die von Jesus Christus ihr Herz verwandeln und sich an die Hand nehmen lassen. "Danach lasst uns alle streben!"






5 Kommentare
2022-05-02 15:05:52
"Auferstanden aus Ruinen
und der Zukunft zugewandt:"
bleibt mit DDR verbunden,
und für mich deshalb verbrannt.
2022-05-02 20:25:39
Der Zusammenhang von Jesus Christus mit der DDR leuchtet mir nicht ein.
2022-05-02 22:58:02
Mir auch nicht. Ich verstehe nicht, was den Verfasser des Gedichts oben dazu gebracht hat, die ersten beiden Zeilen aus der Bechner-Hymne (DDR-Staatshymne) nachfolgend mit Jesus Christus in Verbindung zu bringen.
2022-05-03 11:24:43
Ah, der Bezug zur DDR-Hymne war mir gar nicht bewusst 😬. Danke für deinen Hinweis! Ich denke, der Dichter wollte der sozialistischen DDR, die sich als "der Zukunft zugewandt" und "dir zum Guten dienend" (Fortsetzung des Textes) verstand, den "Jesus Christus, uns zu dienen", entgegensetzen: Er ist der, der Zukunft und Gutes bringt, nicht der "sozialistische" Staat - schon gar nicht aktuell der russische. Jesus steht hier als der Mensch schlechthin, "erweckt zu neuem Leben" und "befreit von Todeswehn".

Die Verbindung der bundesdeutschen und der DDR-Hymne mit Jesus Christus macht es ja noch mal interessanter: Nicht die kapitalistischen oder sozialistischen/kommunistischen Staatswesen mit ihren Ansprüchen, den Menschen Gutes zu bringen, führen zu neuem Leben und befreien von Todeswehn, wie man gerade jetzt deutlich erkennen kann (was keine Gleichsetzung von demokratischem und totalitärem Staat bedeuten soll), sondern ein im Geist Gottes zu neuem Leben erweckter Mensch, eine "neue Kreatur" (Paulus).
2022-05-05 22:28:52
Bei mir ist Jörn Heller mit diesem Gedicht jedenfalls voll ins Fettnäpfchen getreten. Ich habe kein Interesse und sehe keine Notwendigkeit, mich weiter damit zu beschäftigen. Es gibt genug andere Dichter.
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Christsein
verstehen
Zurück zum Seiteninhalt