Christsein Verstehen - Christsein verstehen

verstehen
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Christsein
Direkt zum Seiteninhalt

Das Thema Angst in der katholischen Kirche

Christsein verstehen
Veröffentlicht von in Theologie aktuell · 2 Mai 2021
Tags: KircheMachtAutoritätAngst

T h e o l o g i e   a k t u e l l
Das Thema Angst in der katholischen Kirche
Ein Gastartikel von god.fish | 02/05/2021

Das Evangelium, das man den Menschen verkünden soll, die gute Nachricht, dass Gott alle Menschen liebt, wäre eigentlich nichts, wovor man Angst haben müsste.

Wenn man aber in die katholische Kirche darauf schaut, wie der Missbrauchsskandal in Deutschland schleppend und zäh und träge aufgearbeitet wurde und wird, wenn man sieht, dass ein angehender katholischer Priester letzlich nur aufgrund eines Fotos, bei dem zwei junge Menschen in die Kamera lächeln, von der Ausbildung ausgeschlossen wird, wenn man sieht, dass es schon eine nicht ganz ungefährliche Heldentat ist, wenn katholische Priester mit Zivilcourage an ihre Kirche eine bunte Regenbogenfahne hängen, um latent und dezent ihren Unmut daran kundzutun, dass in der katholischen Kirche auch weiterhin homosexuelle Paare den Segen Gottes nicht offiziell erhalten dürfen, und wenn man sieht, wie eine katholische Religionslehrerin mäandernd versucht, zwischen den Zeilen vorsichtig Kritik zu äußern, aber doch nur so, dass sie nicht zu viel Anstoß bei dem allmächtig und hierarchisch ausgerichteten System der katholischen Kirche erregt, bekommt man das Gefühl, dass in einigen Punkten weniger die gute Nachricht, die befreiend ist, im Vordergrund steht, sondern vielmehr die Angst.

Es wäre nun einseitig, zu meinen, die Angst sei das alles Beherrschende in der katholischen Kirche, denn es gibt natürlich auch die vielen Priester und Diakone und auch die Mitarbeiter*innen, die sich liebevoll und aufopfernd um andere Menschen kümmern und denen man Unrecht tun würde, wenn man sie kollektiv unter dem Begriff der Angst subsumieren wollte. Aber dennoch überwiegt in der medialen Berichterstattung die Angst, die an einigen Stellen in der katholischen Kirche offensichtlich von nicht ganz wenigen Menschen gespürt werden dürfte.

Schade eigentlich, denn Kirche könnte und sollte doch eigentlich ein Ort der Hoffnung sein, kein Ort, wo Menschen Angst haben sollten. Hier gibt es noch einiges Entwicklungspotenzial in der katholischen Kirche. Im Weinberg des Herrn ist noch einiges zu tun.

Hierarchische Strukturen der katholischen Kirche begünstigen Angst, Hoffnung jedoch geben immerhin die vielen engagierten katholischen Gläubigen und auch manche katholischen Priester mit Engagement und Zivilcourage.




* * * * *





Kein Kommentar
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Christsein
verstehen
Zurück zum Seiteninhalt