Christsein Verstehen - Christsein verstehen

verstehen
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Christsein
Direkt zum Seiteninhalt

Altersweisheit

Christsein verstehen
Veröffentlicht von in Theologie meditativ · 26 Juni 2021
Tags: AlterZeitDankbarkeit

T h e o l o g i e   m e d i t a t i v
Altersweisheit
Klaus Straßburg | 26/06/2021

Ich denk so gern
An vergang'ne Tage,
Und immer scheint's,
Als war's gestern gerade.
Doch sinn' ich nach,
Alsdann merk' ich bald:
Schon lang ist's her,
Und ich bin schon alt.

Dann weiß ich nicht,
Ob's mich freuen soll,
Oder ob ich doch
Muss verfall'n in Groll.
Denn schrecklich schnell
geht die Zeit dahin –
Doch fühl ich mich,
Als wenn jung ich bin.

So sag ich mir:
Zum Verdruss kein Grund!
Und freu mich, dass
Mein Gemüt ist jung.
Dann dank ich Gott
Für dies Wohlgemisch:
Bin außen grau,
aber innen frisch!


* * * * *




4 Kommentare
2021-06-26 19:56:35
O ja, Klaus, lass' uns das, was wir, altersbedingt, über unser Leben denken und empfinden, in Versen zum Ausdruck bringen! Ich freu' mich über Dein Gedicht.

Gruß
Hans-Jürgen
2021-06-26 21:07:38
Danke, dein Gedicht gefällt mir auch gut. Es ist doch von dir, oder wie ist die Anmerkung 5 zu verstehen?
Hans-Jürgen Caspar
2021-06-26 21:43:50
Es ist von mir. Die Anmerkung 5 bezieht sich auf das Bild mit der Leiter, das beim Berühren des grünen Punktes mit dem Mauszeiger erscheinen soll und es hoffentlich auch tut. Rechts unten neben ihm ist eine kleine 5 zu sehen.

2021-06-26 22:16:22
Sehr schönes Gedicht! Den grünen Punkt hatte ich nicht berührt und darum das Bild nicht gesehen. Die kleine 5 erscheint dann auch.
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Christsein
verstehen
Zurück zum Seiteninhalt