Christsein Verstehen - Christsein verstehen

verstehen
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Christsein
Direkt zum Seiteninhalt

Theologischer Adventskalender Donnerstag, 2. Dezember 2021

Christsein verstehen
Veröffentlicht von · 2 Dezember 2021
Tags: MigrationLeiden_Gottes

ERICH KÄSTNER

Die Flüchtlingsfrau:
Ihr redet viel von Jesus Christ.
Und es schneit. Und mich friert. Und es schneit ...
Ob euer Herz aus Eisen ist?
Der Mensch tut sich nur selber leid.
Und es schneit. Und mich friert. Und es schneit ...


Unser eigenes Leid fühlen wir an Körper und Seele. Das Leid der Flüchtlinge sehen wir nur in Bildern. Es bleibt fern und abstrakt. Nur wer es an sich heranlässt und sich einfühlt, spürt selbst etwas davon.

Gott fühlt, wie die Flüchtlinge fühlen. Er fühlt ihr Frieren. Er fühlt auch unser Frieren, unseren Schmerz - so, wie er den Schmerz Jesu fühlte. Er wurde Mensch und leidet wie Menschen. Er erträgt es, dass den Frierenden nicht geholfen wird. Er erträgt die Härte unseres Herzens.

Nur wer mit ihnen friert, dem wird das Herz weich.


Quelle: Barbara und Hans Hug (Hg.): Blätter, die uns durch das Jahr begleiten. Ein immerwährender Kalender mit 365 Geschichten. Kreuz Verlag Stuttgart, 3. Aufl. Stuttgart 1992. 17. Dezember. Dort zitiert aus: Erich Kästner: Gesammelte Schriften für Erwachsene. Atrium Verlag, Zürich 1969. Copyright by Erich Kästner Erben, München.





2 Kommentare
2021-12-03 12:53:40
Nicht jeder hat den Mut und die Stärke zur Empathie und zur Verbundenheit, weil der Preis dein eigenes Herz berührt, verändert und umgestaltet. Die Verletzlichkeit und die Opferbereitschaft mag der Egoismus überhaupt nicht und wechselt in den Kampfmodus zum Selbstschutz. Fragt sich nur, ob das was er zu beschützen sucht, wirklich von Wert ist oder vielleicht längst verloren ist.
2021-12-03 13:59:47
Danke für deine treffende Ergänzung!

Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Christsein
verstehen
Zurück zum Seiteninhalt