Christsein Verstehen - Christsein verstehen

verstehen
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Christsein
Direkt zum Seiteninhalt

Hoffnung in Zeiten des Krieges |12

Christsein verstehen
Veröffentlicht von in Hoffnung in Zeiten des Krieges · 10 März 2022

Es ist ein merkwürdiges, doch einfaches Geheimnis der Lebensweisheit aller Zeiten, dass jede kleinste selbstlose Hingabe, jede Teilnahme, jede Liebe uns reicher macht, während jede Bemühung um Besitz und Macht uns Kräfte raubt und ärmer werden lässt. [...] Ihr möget es mit Jesus halten oder mit Plato, mit Schiller oder mit Spinoza, überall ist das die letzte Weisheit, dass weder Macht, noch Besitz, noch Erkenntnis selig macht, sondern allein die Liebe. Jedes Selbstlossein, jeder Verzicht aus Liebe, jedes tätige Mitleid, jede Selbstentäußerung scheint ein Weggeben, ein Sichberauben, und ist doch ein Reicherwerden und Größerwerden, und ist doch der einzige Weg, der vorwärts und aufwärts führt. Es ist ein altes Lied, und ich bin ein schlechter Sänger und Prediger, aber Wahrheiten veralten nicht und sind stets überall wahr, ob sie nun in einer Wüste gepredigt, in einem Gedicht besungen oder in einer Zeitung gedruckt werden.

Hermann Hesse


Die Menschen, die in die Tiefe spürten, haben wohl immer um dieses Geheimnis gewusst: In der Liebe, in der wir uns weggeben an andere, empfangen wir uns. Im Hass aber, in dem wir uns ausdehnen und andere verdrängen, verlieren wir uns.

Jesus sagte: "Wer sein Leben findet, der wird es verlieren; und wer sein Leben verliert um meinetwillen, der wird es finden." Das Wort steht in verschiedenen Versionen insgesamt sechs Mal im Neuen Testament. Das zeugt von seiner Wichtigkeit.

Die schwerste Erprobung der Liebe ist die Feindesliebe. In ihr zeigt sich, ob die Liebe wahrhaft Liebe ist. Feindesliebe tut not gerade dort, wo Hass, Verachtung und Gewalt sich ausbreiten.


Quelle: Nachtgedanken. Späte Einsichten mit Hans-Joachim Kuhlenkampff. Herausgegeben von Jürgen Lehmann. F.A. Herbig Verlagsbuchhandlung, 2. Aufl. München / Berlin 1987. S. 53f. Die Orthographie wurde der neuen deutschen Rechtschreibung angepasst.





Kein Kommentar
Theologische Einsichten für ein gutes Leben
Christsein
verstehen
Zurück zum Seiteninhalt